Galerie der Aufrechten in der vhs Ravensburg und Veranstaltungsreihe zum Thema "Widerstand!?"


Das Denkstättenkuratorium NS Dokumentation Oberschwaben lädt zu einer Veranstaltungsreihe zum Thema „Widerstand!?“ ein. Beachten Sie hierzu unten stehende Ausschreibung. Die Galerie der Aufrechten enthält auch ein Portrait von Romano Guardini.


Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Freundinnen und Freunde unseres Denkstättenkuratoriums NS-Dokumentation Oberschwaben e.V.!
 

Anlässlich des 80. Jahrestags des Attentats von Claus Schenk Graf von Stauffenberg auf Hitler und des Umsturzversuchs des militärischen Widerstands am 20. Juli 1944 führt das Netzwerk „Erinnern für die Zukunft“ eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Widerstand!?“ durch.

Ab dem 3. Juli zeigt das Denkstättenkuratorium NS Dokumentation Oberschwaben (DSKOS) in Zusammenarbeit mit der VHS Ravensburg in deren Räumen in der Gartenstraße 33 die Ausstellung „Galerie der Aufrechten“ mit 20 künstlerischen Porträts von Widerständlern im 3. Reich, bekannten und unbekannten, vor allem auch Widerständlern aus Südwestdeutschland. Sie repräsentieren neben dem militärischen auch den christlichen, geistigen, politischen, jüdischen Widerstand, den Arbeiter – und Rettungswiderstand, der damals gegen den Nationalsozialismus geleistet wurde. Am Beispiel der porträtierten Widerständler und ihrer Biographien werden die Werte der Widerständler, ihr Verantwortungsgefühl, ihre innere Kraft deutlich. Die Ausstellung stellt dem Betrachter darüber hinaus die Frage nach der eigenen Zivilcourage und ermutigt ihn zum „aufrechten Gang“ im privaten und gesellschaftlichen Bereich.

Die Ausstellung ist vor der Sommerpause vom 3. bis 19. Juli von 9 bis 20:30 Uhr, vom 2. bis 13. September vormittags und vom 16. bis 18.9. wieder ganztägig zu besichtigen.
 
Am 8. Juli Uhr von 18 bis 19.30 Uhr eine kostenlose Führung durch die Ausstellung statt (Treffpunkt Eingang der VHS).
In einer kostenfreien Midissage am 18. Juli ab 19 Uhr (Anmeldung bei der VHS RV erbeten) führt der Vorsitzende des DSKOS Uwe Hertrampf in die Ausstellung ein. Danach stellt Stadtarchivar a.D. Peter Eitel den regionalen und lokalen Bezug her, indem er auf der Basis seiner Recherchen zum 3. Band der Geschichte Oberschwabens zum Thema: „Aktiver und passiver Widerstand gegen das NS-Regime in Oberschwaben“ referiert. Anschließend besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Ausstellung teilzunehmen.
Die Veranstaltungsreihe wird nach der Sommerpause fortgeführt mit einem Vortrag von Prof. Angela Borgstedt über „Orte des Widerstehens – Aktionsräume gegen den Nationalsozialismus im Südwesten 1933 – 1945“ am 23. September um 19 Uhr im Festsaal der PH Weingarten. Am 30. Oktober um 19 Uhr wird dann der bekannte Redakteur der Süddeutschen Zeitung Heribert Prantl im Medienhaus der Schwäbischen Zeitung über das Thema „Widerstand – damals und heute“ referieren.
 

Es grüßt Sie alle ganz herzlich

Ihr

Uwe Hertrampf
 (Vorsitzender)


Aktuelles – Archiv

Veranstaltungen

31. Jul. 2024 19:30 Uhr

Status: ohne Anmeldung

8. Sep. 2024 bis
8. Sep. 2024

Status: geplant

4. Okt. 2024 bis
5. Okt. 2024

Status: Anmeldung möglich

29. Nov. 2024 bis
30. Nov. 2024

Status: geplant

17. Feb. 2025 bis
19. Feb. 2025

Status: Hinweis auf fremde Veranstaltung