Der Freundeskreis


Der Freundeskreis Mooshausen e.V. leitet seinen Auftrag der Entfaltung und Weitergabe christlichen Erbes vom besonderen Stellenwert des alten Pfarrhauses in Mooshausen ab, in dem die kirchliche Aufbruchbewegung der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts einen einzigartigen Ausdruck fand.

Im Zentrum dieses Hauses stand die Freundschaft von Josef Weiger (1883-1966), der 40 Jahre lang Pfarrer in Mooshausen war, mit dem bedeutenden Theologen, Religionsphilosophen und Pädagogen Romano Guardini (1885-1968).

In diese Gemeinschaft waren auch Maria Knoepfler (1881-1927), eine anerkannte Newman-Übersetzerin, und die Bildhauerin Maria Elisabeth Stapp (1908-1995) einbezogen.


Vereinsgründung

Auf den Impuls der Bildhauerin Maria Elisabeth Stapp hin bildete sich ein neuer Freundeskreis, der den Entschluss fasste, einen Verein zum Erhalt und zur Pflege des reichen geistigen und künstlerischen Erbes des Mooshauser Pfarrhauses zu gründen. Der Freundeskreis Mooshausen e.V. wurde im 1993 als eingetragener Verein (Amtsgericht Leutkirch) gegründet.

Am 17. April 1993 fand in München die Gründungsversammlung statt. Zu den Gründungsmitgliedern gehört u.a. Weihbischof Dr. Ernst Tewes †.

1. Vorsitzende: Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Erlangen

2. Vorsitzender: Prof. Dr. Hans Maier, München

Kassenführung und Geschäftsführung: Elisabeth Prégardier, Oberhausen

Der Freundeskreis Mooshausen e.V. ist gemäß Steuerbescheid des Finanzamtes Wangen im Allgäu (Steuer Nr. 91065/05437) als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt. Der Verein ist berechtigt, entsprechende Zuwendungsbescheinigungen für steuerliche Zwecke auszustellen.


Organe des Vereins

    • Erste Vorsitzende
Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz

(c) Alexander von Lengerke

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Erlangen
bis 2010 Lehrstuhl für vergleichende Religionswissenschaft an der Technischen Universität Dresden

» WIKIPEDIA-Seite von Frau Prof. Gerl-Falkovitz (Externer Link)

» Seite über ‚EUPHRat-Europäisches Institut für Philosophie und Religion‘ an der Hochschule Heiligenkreuz (Externer Link)

» Seite über Frau Prof. Gerl-Falkovitz der Hochschule Heiligenkreuz (Externer Link)

 

    • Zweiter Vorsitzender

hans_maier

Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Hans Maier, Staatsminister a.D., München,
bis 1999 Inhaber des Guardini-Lehrstuhls an der Maximilians-Universität München

» Homepage von Prof. Hans Maier (Externer Link)

 

    • Schatzmeisterin und Geschäftsführerin

christa_kraemer

Dipl. theol. Christa Krämer, Stuttgart

» Homepage von Christa Krämer (Externer Link)


Geschäftsstelle

  • Frau Christa Krämer, Geschäftsführerin

Postanschrift:

Freundeskreis Mooshausen e.V.
Christa Krämer
Im Asemwald 30/5
70599 Stuttgart

Tel. 0711 – 451 66 04
Fax 0711 – 451 66 03

E-Mail: Freundeskreis@mooshausen.de


Weitere Funktionen und Ansprechpartner

  • Theologisch-wissenschaftliche Begleitung und Beratung

Alfons Knoll

Prof. Dr. Alfons Knoll, Regensburg
Inhaber des Lehrstuhls für Fundamentaltheologie an der Universität Regensburg
Kath. Priester der Diözese Rottenburg-Stuttgart

» Homepage des Lehrstuhls (Externer Link)

 

  • Mitgliederverwaltung, WEB-Administration, IT-Support

Dr. rer. nat. Klaus Krämer, Stuttgart
Diplomchemiker und Projketleiter IT im Ruhestand, mit langjähriger Erfahrung mit Computern und Elektronischen Medien


Mitglied werden

Bitte gehen Sie zu » „Über uns / Mitglied werden“.


Bankverbindung

Freundeskreis Mooshausen e.V.
Leutkircher Bank Aitrach

BLZ 65 091 040
Kto-Nr. 40 000 09

IBAN DE79 6509 1040 0040 9990 09
BIC GENODES1LEU


Informationsschriften

» Faltblatt mit Informationen zum neuen WEB (PDF 32 MB)


Satzung

Zuletzt geändert durch die Mitgleiderversammlung am 19.02.2017 in Mooshausen.

Satzungs-Auszug: § 2 Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Förderung und Pflege des künstlerischen und geistigen Erbes von Maria Elisabeth Stapp, Maria Knoepfler, Josef Weiger und Romano Guardini.

Der Verein führt alle ihm zur Erreichung des Vereinszwecks geeignet erscheinenden Maßnahmen durch.

(1) Der Verein richtet im Obergeschoß des ehemaligen Pfarrhauses von Mooshausen eine Ausstellungs-, Begegnungs- und Arbeitsstätte ein. Der dazu benötigte Teil des Hauses wird durch den Verein angemietet.

(2) Der Verein fördert und betreibt die wissenschaftliche Aufarbeitung von Leben und Werk der Genannten und ihres historischen Freundeskreises.

Eine zur wissenschaftlichen Arbeit geeignete Bibliothek (Freihandaufstellung und Archiv) wird aufgebaut.

(3) Der Verein macht das künstlerische Werk von Maria Elisabeth Stapp der Öffentlichkeit zugänglich und richtet zu diesem Zweck im Pfarrhaus eine angemessene Ausstellungsfläche ein, wo ihre Kunstwerke als Leihgaben ausgestellt werden.

(4) Der Verein befaßt sich mit Planung und Durchführung von Tagungen, Seminaren, Kolloquien u.a.

Der Verein verpflichtet sich der Tradition des Pfarrhauses von Mooshausen, indem er besonders den geistigen und weltanschaulichen Austausch in kleinen Gruppen fördert.

(5) Die Zusammenarbeit mit Vereinigungen, Gesellschaften und Körperschaften, die verwandten Zwecken dienen, soll gepflegt werden (z.B. Joseph-Bernhart-Gesellschaft, Türkheim).

(6) Der Verein gibt in lockerer Folge Schriften heraus (Edition Mooshausen). Damit schafft er sich ein Forum zur Veröffentlichung von Arbeitsergebnissen und Neueditionen. Ein „Brief aus Mooshausen“ informiert die Mitglieder über die laufende Arbeit.

(7) Der Verein gründet in der jüdisch-christlichen Tradition; auf dieser Grundlage steht er allen Weltanschauungen und Konfessionen offen. Der Verein steht erneuernden Bewegungen innerhalb der katholischen Kirche nahe (z.B. Initiativen zur Erneuerung christlicher Gebetstradition, ökumenischer Bewegung u.a.).

Satzung komplett zum Download » Satzung (PDF)

Veranstaltungen