Mooshausen Medien » Bücher


Martyrium im 20. Jahrhundert

Hg.: Hans Maier / Carsten Nicolaisen

176 Seiten / EURO 16,80 / ISBN 978-3-89857-181-4

EDITION MOOSHAUSEN, Plöger Medien GmbH

Direktbestellung info@ploeger-medien.de

Ein fundierter Beitrag zur wissenschaftlichen Diskussion über Martyrium und Märtyrer im 20. Jahrhundert. hervorgegangen aus einem „Mooshausener Symposium”, veranstaltet im Oktober 2003 vom Freundeskreis Mooshausen e.V.

Das Thema „Martyrium im 20. Jahrhundert“ hat in den letzten Jahren weit über den engeren Raum der christlichen Kirchen öffentliches Interesse gefunden, nicht zuletzt weil der Märtyrerbegriff in einer eigentümlichen Ausweitung auch auf die islamistischen Selbst-mordattentäter bezogen wird und sich damit immer weiter von seinem ursprünglichen Gebrauch entfernt. Die wissenschaftliche Diskussion über Martyrium und Märtyrer im 20. Jahrhundert steht indes erst am Anfang.

Inhalt

 

Hartmut Lehmann

Einführung zur Tagung »Martyrium im 20. Jahrhundert«

Harald Schultze

Evangelische Rezeption von Martyrien des 20. Jahrhunderts

Karl-Josef Hummel

Katholische Glaubenszeugen des Dritten Reiches im Wandel der Erinnerung

Hans Maier

Politische Märtyrer? Erweiterung des Martyrerbegriffs in der Gegenwart

Andreas Köhn

Von der »Notwendigkeit des Bekenners« Theologie als Martyrium am Beispiel von
Ernst Lohmeyer (1890-1946)

Antonia Leugers

»Martyrer der Gewissensüberzeugung« Die Bedeutung der Kirchlichen Hauptstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in Fulda (1941-1944)

Sönke Zankel

Das Verhältnis von Religion und Politik im Widerstand des Scholl-Schmorell-Kreises

Ilse Meseberg-Haubold

Katharina Staritz. Die Haftzeit im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück als »Martyrium«

Elisabeth Prégardier

»Das Wort Gottes ist nicht gefesselt«, 2 Tim 2,9. Botschaften des Glaubens aus der Haft

Carsten Nicolaisen

Zusammenfassung der Diskussion


Veranstaltungen

30. Sep. 2020 20:00 Uhr

Status: geplant

16. Okt. 2020 bis
18. Okt. 2020

Status: abgesagt

17. Okt. 2020 bis
17. Okt. 2020

Status: abgesagt

25. Okt. 2020 20:00 Uhr

Status: geplant

6. Nov. 2020 bis
8. Nov. 2020

Status: Hinweis auf fremde Veranstaltung

21. Nov. 2020 19:00 Uhr bis
22. Nov. 2020 12:00 Uhr

Status: abgesagt